2. Oktober 2017

Unterrichtsidee: Suchschachtel

Innen kleben die Suchaufträge. Achtung!
Es gibt auch Eierwabenschachteln,
die innen nicht glatt sind...vorher
darauf hinweisen!
Außenseite der Eierwabenschachtel
Schon vor einigen Jahren las ich in einer Broschüre etwas zum "Lernen mit allen Sinnen in der Natur" mittels einer Eierwabenschachtel. Die Idee gefiel mir damals so gut, dass ich sie für meinen Sachunterricht aufgriff und zunächst in Klasse 1 mit einer 6er- Eierwabenschachtel begann. 


Immer wieder war ich beeindruckt, wie Kinder mithilfe einer recht simplen Schachtel und einfachen Suchaufträgen ihren Blick für die Umwelt prägten, sammelten, etwas in eine Ordnung brachten und strukturierten. Hier die Suchschachtel Klasse 1 (die entsprechenden methodischen Hinweise befinden sich im Material.) Später entwickelte ich daraus diese Schulgartensuchschachtel und bezog den Geschmackssinn mit ein. Ich merkte hier, dass sich eine 10er- Schachtel besser eignete, weil die Suchaufträge erlesen werden konnten. Der Vorteil war, dass die Kinder nicht riesige Teile heranschleppten und durch die Suchaufträge genau überlegen mussten. Sie begannen auszuprobieren, zu diskutieren und natürlich zu sammeln. Trotzdem ist es wichtig, zu überlegen, was nach der Sammelei mit den Fundstücken getan wird....dazu etwas später. 
In Klasse 4 arbeiteten wir mit dieser Waldsuchschachtel, welche ich im Eulenblickblog bereits vorstellte. Die folgenden beiden Suchschachteln zu verschiedenen Themen wurden von Wernie hier vorgestellt. Nach dem Sammeln ist es wichtig, die Fundstücke "auszuwerten"...zu zeigen, vorzuführen, darüber zu diskutieren usw.. Ich ließ daraus immer ein Naturmandala legen...wie eine Spirale oder wie eine Sonne mit Strahlen. Die Kinder hatten damit immer Freude und waren eifrig dabei. Ganz zum Schluss wurden die meisten Fundstücke der Natur wiedergegeben...z.B. auf dem Komposthaufen.
Ich kann mir vorstellen mit dieser Suchschachtel auch Wörter zu sammeln. Wabe 1- Wörter, die dir auf dem Schulweg begegnen, Wabe 2- Wörter im Schulhaus, Wabe 3- Deine Lieblingswörter, Wabe 4 Wörter der Höflichkeit...usw. Das wäre dann eine Wörtersuchschachtel. Und nun werden die Wörter untersucht auf Wortarten, Gemeinsamkeiten, Endungen usw. Hach, ich hätte da viele Ideen....
Zurück zum Sachunterricht. Inspiriert von der Frühlingsaktion der Tigerklasse habe ich eine andere Idee für Suchschachteln zum Thema "Dem Frühling auf der Spur". Hier würde ich jetzt nicht mit einer Eierwabenschachtel arbeiten, sondern größere Schachteln nutzen, wie die, von den berühmten Küsschen (ich liebe die weißen und könnte jeden Tag eine Schachtel davon verdrücken...entsprechend viele habe ich hier herumliegen). 
Nun soll entweder in Einzelarbeit oder Partnerarbeit je ein Suchauftrag mit größerer Schachtel erfüllt werden. Mir ist es nun wichtig, dass auch das ästhetische Lernen angesprochen wird, deshalb die Aufgabe zum "Bildbau". Hier mal erste Einblicke: 
Suchauftrag


Ich werde weitere Suchaufträge formulieren, würde mich aber auch freuen, wenn ihr gute Ideen beisteuert. 

Kommentare:

  1. Hallo :)

    ich finde diese Ideen sehr schön (sowohl die Eierschachtel, als auch deine Weiterführung). Komme nicht aus dem Sachbereich, schaue mir deine Blogs aber immer wieder gerne an und versuche manche Ideen, auf meinen Unterricht umzumodeln ;) Mal schauen, wie ich diese Schachteln integrieren kann (vll darf ich ja auch irgendwann mal Sach unterrichten :) ) Vielen Dank für alle tollen Ideen, die ich hier schon sammeln konnte.
    Ich hab noch kleine Fragen ;) Lässt du die Kinder Blumen auch abpflücken (also nicht rausreißen) und habt ihr eine tolle Wiese in der Nähe der Schule oder habt ihr einfach einen tollen Schulhof?
    Lieben Gruß
    Lilli Belle

    AntwortenLöschen
  2. Danke! fürs Teilen, Berichten, Anregen und meinen Horizont erweitern... für diese guten Ideen aus der Praxis mag ich deinen Blog.
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Nutzung der Eierschachteln für verschiedene Sachunterrichtprojekte prima, hatte aber gleich als leidenschaftliche Kunstlehrerin die Idee, Suchaufträge bezüglich Farben zu formulieren. Es würde die Schüler darin unterstützen, ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen, man kann über "Grenzfarben" sprechen und, und, und ....
    Vielleicht eine Anregung!
    Schöne Osterferien wünscht Maria

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    weiß noch jemand welche Aufträge in den Wiesensuchschachteln von Jac Mo waren? Ich kann den Blog lieder nicht mehr finden, da er geschlossen wurde.
    Vielen dank für Antwort
    Käferchen

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie