13. Mai 2016

Pfingstgrüße

pixabay
Nach kleiner Blogabstinenz heute wieder einmal Grüße von mir an euch..... so kurz vor Pfingsten. Es war viel los in letzter Zeit, ein bisschen gekränkelt habe ich auch... und so kam ich gar nicht dazu, hier zu schreiben bzw. die eine oder andere Frage zu beantworten. Aber ich vergesse sowas eigentlich nicht.

Deshalb zunächst zur Beantwortung der Kommentarfrage von Verena aus dem Post Platzkarten; Zieltransparenz...."Mich würde die Reflexionsmethode mit den Puzzleteilen genauer interessieren. Könntest du die Methode noch einmal genauer erklären?" 
Ich kann nur beschreiben, was ich in entsprechender Stunde erlebt habe. Also die Kollegin hat sich am Ende der Stunde von den Schülern erklären lassen, wie sie zu den einzelnen Zielen arbeiteten bzw. wie zufrieden sie mit ihrer Arbeit waren. Da die Kinder die Ziele als gut erfüllt ansahen, puzzelte die Lehrerin jeweils die Teile nach und nach zusammen. Ich selbst habe sowas auch schon mit Bildern gemacht, so dass am Ende z.B. ein Hund entstand (Thema Haustiere) und das Bild verriet dann das Stundenthema für die nächste Stunde. Allerdings drehte ich bzw. ein Kind nach jeder Teilzielerfüllung je ein Puzzleteil um und am Ende ergab sich das Bild. Die Methode mit den gezeigten Puzzleteilen finde ich besser und effektiver, da die Kinder dann auch schon die Struktur und den Zieleffekt erkennen. Spannend wird es ja, wenn ein Puzzleteil nicht angelegt werden kann....Die Kollegin arbeitet öfter damit und muss nicht jedes Mal Bilder oder ähnliches suchen.
Eine andere Frage kam zum Post Fahrscheinsystem von Isolde: "Wie funktioniert es dann noch mit der Differenzierung, wenn ich für meine schwächeren Schüler andere Stationen herrichte? Klappt das Fahrscheinsystem dann noch, bzw. wie kann ich das praktisch umsetzen?" Also das denke ich, ist relativ einfach zu lösen, indem man die Fahrkarten zwar in der Station mit entsprechender Zahl lässt, aber einfach ein Zusatzsymbol (wie ein Loch, Sticker o.ä.) einfügt. Diese Kinder bearbeiten dann diese Materialien. Muss denn unbedingt eine andere Station für schwächere Schüler sein? Ich kann ja auch innerhalb der Station differenzieren. Bitte schreibt, wenn ihr weitere Ideen dazu habt!
Nun freue ich mich auf Pfingsten, auch wenn das Wetter nicht so toll werden soll, wie letzte Woche. Es war unglaublich, was meine Freundin und ich für ein Glück damit in London hatten....26 Grad, kurzärmelig durch die wunderbare Metropole. Ein bisschen neidisch muss ich euch dann ja dann doch machen.



Ja, Jon Snow aus GoT hat es mir angetan und ich schaue jetzt jeden Montag Staffel 6 bzw. lese Band 10. Insider hier wissen, was ich meine.
Auch shoppen waren wir. Ich habe noch nie in meinem Leben sooooviel Kommerz auf einem Haufen gesehen. Hilfe, das war fast auch für uns zuviel. Aber ein Gutes hatte die Sache....ich habe von MAC einen Lippi erstehen können, den es in Deutschland schon fast gar nicht mehr gibt....ausverkauft! Der Hot Chocolate Lippenstift ist klasse und immer wenn ich mich damit anmale, denke ich an London. Obwohl ich keine Biertrinkerin bin, habe ich das Guinness für mich entdeckt, denn auch in Pubs waren wir zur Genüge. Ich finde es toll, wie gerade jüngere Leute nach der Arbeit ihren Biergenuss in Pubs zelebrieren...da wird geschwatzt, draußen gestanden....Allgemein haben mich die Londoner sehr beeindruckt mit ihrer Freundlichkeit, stoischen Ruhe bei den Massen in der Metro und ihrer Hilfsbereitschaft. Ich bekam von wildfremden Menschen Komplimente für meine silbernen Sneaker....sowas habe ich in Deutschland noch nicht erlebt. Aber kann ja noch werden. Nun tolle Pfingsttage mit Maibowle, Guiness oder auch alkoholfrei! Ich schmiede derweil Plan B, von dem ich hoffe, dass ich ihn nicht benötige.....


Kommentare:

  1. Liebe Arnie,
    ich war das letzte Wochenende auch das erste Mal in London und kann deine Eindrücke nur bestätigen.
    Tolle Stadt, nette Menschen,...
    Die Stadt macht süchtig.
    Ein schönes Pfingstwochenende
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus dem Herzen, liebe Sandra. Danke für deinen netten Gruß.
      Liebe Grüße von Arnie

      Löschen
  2. Liebe Sylvia,
    auch dir ein schönes Pfingstwochenende.
    Anstatt in London war ich letztes Wochenende in Dresden und im Elbsandsteingebirge. Sicher nicht ganz so aufregend. Aber gefallen hat es mit trotzdem sehr gut.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass du dir Dresden und das Elbsandsteingebirge abgeschaut hast, liebe Marion. Wir haben eine tolle Region hier. Vielleicht kommst du ja mal wieder?!
      LG von Sylvia

      Löschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie